Bachblüten - Dr. med. univ. Anita Wieland

vorbeugen | lindern | heilen
Dr. med. univ. Anita Wieland
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bachblüten - Seelische Harmonisierung

Das Loslassen der Angst ist die Grundlage zur Heilung. (E. Bach)

Nach dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) entsteht Krankheit als Folge einer Disharmonie zwischen dem inneren „göttlichen“ Wesenskern des Menschen und seinem täglichen Verhalten auf der Persönlichkeitsebene. Dem gemäß finden in der Bachblütentherapie ausschließlich die seelischen Symptome Beachtung.

Ziel der Therapie ist die Hilfe zur Selbsthilfe im seelischen Bereich.
Es wird ein gezieltes Auflösen und Ausleiten des blockierten seelischen Energie-Potentials angestrebt.
Bach fand 38 Blüten von Wildwachsenden Blumen und Bäumen, welche er den negativen Seelenzuständen des menschlichen Charakters zuordnete.
In der Bachblütentherapie wird die Diagnose im Gespräch durch Einfühlung in die seelische Situation des Patienten gestellt.
Aufbauend auf die Erkenntnisse Dr. Bachs, entwickeln seit 1978 Experten der Flower Essence Society in Kalifornien zusätzliche Essencen.

Die kalifornischen Blütenessencen sind eine Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit. Während Dr. Bach von negativen Gefühlszuständen ausgeht, setzen die kalifornischen Blütenessencen in der Steigerung der positiven Entwicklung an. Die Qualität der 103 Essencen sind vor allem in den Bereichen Kreativität, Kommunikation, Sexualität, Berufsausbildung, Spiritualität  sehr hilfreich.
Entsprechend der augenblicklichen psychischen Situation wird eine Kombination von 4-8 Blütenkonzentraten verabreicht. Diese Mischung soll mehrmals am Tag eingenommen werden und führt zu einer Harmonisierung seelischer Reaktions-Muster.

 
Oft braucht der Organismus noch einen kleinen Impuls zur Eigenreaktion, zu Selbsterkenntnis, zur seelischen Ausgeglichenheit. Hier arbeite ich gerne mit den Schlangenbergessenzen. Diese werden in der Steirermark, am Schlangenberg, von Hand sehr sorgfältig hergestellt. Es wird immer nur eine Essenz gegeben. Diese Blüte passt zu Ihrem jeweiligen Lebensthema. Bewusst gewordene Lebensthemen zwingen zur Seelenarbeit, das heißt zur inneren Auseinandersetzung mit ihnen.                                        

Indikationen zur Bachblütentherapie:

Beschwerden in Zusammenhang mit einer schicksalhaften Veränderung der Lebenssituation
  • psychosomatischen Erkrankungen
  • funktionellen Beschwerden, wie z. B. Schlafstörungen, Herzrhythmusstörungen...
  • wenn die psychische Symptomatik im Vordergrund steht, der Patient aber nicht einer psychiatrische oder psychotherapeutischen Behandlung bedarf.
  • unterstützend bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen
  • Kinder mit Lern- oder Schulschwierigkeiten, sozialen Schwierigkeiten, Unruhe ...
    Allgemein sprechen Kinder sehr gut auf Bachblüten an!
  • seelische Gesundheitsvorsorge, wenn man von sich aus mehr für seine Gesundheit tun möchte.
Eine Kombination der Bachblütentherapie mit anderen naturheilkundlichen Verfahren hat sich sehr bewährt.
http://dr-wieland.at/
http://dr-wieland.at/
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü